Showhypnose

Die Showhypnose dient zur Belustigung des Publikums – sie hat nichts zu tun mit der Hypnose, die im medizinischen oder psychotherapeutischen Bereich angewendet wird.

 

Ein Showhypnotiseur braucht eine Bühne, ein Publikum und Personen, die sich bereit erklären, bei der Vorführung mitzumachen. Die Effekte dieser Show haben weniger mit hypnotischer Beeinflussung zu tun; sie sind meist mit sozialpsychologischen Faktoren erklärbar.

Ein Showhypnotiseur, der ohne Bühne und Publikum allein mit einer Versuchsperson arbeiten würde, hätte kaum Erfolg, auch wenn er das gleiche machen würde, wie vor einem großen Publikum. Das Publikum dient als Zündflamme der zu erwartenden hypnotischen Effekte. Diese Erwartungshaltung befeuert wiederum die Versuchsperson usw.

Diese Effekte werden fast immer übersehen, stattdessen werden die Resultate der hypnotischen Kraft des Showhypnotiseurs zugeschrieben.

 

Prinzipiell ist nichts gegen Showhypnose einzuwenden, wenn jedoch bei der Show die Würde einzelner Teilnehmer verletzt wird, ist das etwas anderes.